Den Ernährungszustand kann man am besten an der Beschaffenheit der Brustmuskulatur erkennen.
Im ausgehungerten Zustand hat die Taube so viel Substanz verloren, dass das Brustbein entsprechend hervorsticht.

Die Fotos zeigen einen ganz extremen Hungerzustand, der mit dem Leben kaum noch vereinbar ist.

© Stadttaubenhilfe-Online


Meist ist eine wohldosierte Zwangsernährung notwendig.

Zusätzlich, auch zur Verlaufskontrolle, sollte man das Vögelchen wiegen, am besten auf einer Digital-Küchenwaage.
Je nach Kooperation muß die Taube dazu in einem Karton gewogen werden, evtl. sogar komplett (also incl. Kopf) im Handtuch eingewickelt.

Manchmal ist es nötig, vor jeder Mahlzeit zu wiegen, insbes. anfänglich bei Zwangsernährung.
Ansonsten zur Verlaufskontrolle am besten immer morgens nüchtern.

© Stadttaubenhilfe-Online